Vollverstärker Gryphon Diablo
 

Gryphon Diablo 300

Technische Merkmale:

  • Ausgangsleistung 2 x 300W (8 Ohm), 2 x 600W (4 Ohm), 2 x 950W (2 Ohm)
  • Echter Doppel-Mono Aufbau, keine Gegenkopplung
  • 43-stufiger mikroprozessorgesteuerter symmetrischer Lautstärkeregler mit Relais und einer minimierten Anzahl von Präzisionswiderständen für beste Klangeigenschaften
  • kürzest möglicher Signalweg, reduzierte Verdrahtung
  • Zwei- und vierlagige Leiterplatten nach MIL-Spezifikation mit bis zu 105 um Kupferauflage
  • kanalgetrennte vakuumgetränkte Holmgren Ringkerntransformatoren für geringste Vibration
  • Anschlüsse direkt auf der Leiterplatte für minimale Verdrahtung und kürzesten Signalweg
  • Neuartige, schnelle, diskret aufgebaute Eingangsschaltung in Eintakt-Class A mit hoher Klangqualität
  • separate Parallelregler für beste Störunterdrückung
  • Schutzschaltung ohne Einfluß auf die Übertragungsgüte
  • goldbeschichtete Neutrik (Schweiz) XLR Buchsen für zwei symmetrische Eingänge
  • goldbeschichtete teflonisolierte RCA-Buchsen für drei weitere Eingänge und zwei Ausgänge
  • durchgeschalteter AV-Anschluß für einfache Integration in eine Surroundanlage
  • Pegelanpassung der Eingänge
  • große leicht ablesbare und abschaltbare Fluoreszenzanzeige mit vierstufig einstellbarer Helligkeit
  • beleuchtete Sensortasten
  • Phonomodul MM/MC auf Wunsch
  • PCM/DSD DA-Wandlermodul mit USB,2xSPDIF, AES und optischem Eingang nachrüstbar
  • 12V Fernsteueranschluß
  • Softwareanpassung durch externen Schlüssel
  • IR-Fernbedienung
  • Anschluß für externen IR-Empfänger
  • Stromaufnahme in Standby unter 0,5W nach neuesten EU-Vorgaben
  • EU CE zertifiziert, entwickelt und hergestellt in Dänemark

Auszeichnungen

Gryphon Diablo 300

Testberichte

» 6moons
» Mono & Stereo magazine

 

Gryphon Diablo 300 Vollverstärker

Vor nun fast zehn Jahren hat die Einführung des Gryphon Diablo dem altgedienten Vollverstärker neuen Respekt verschafft. Vorher in audiophilen Kreisen mit Argwohn betrachtet konnte das volle Potential dieses Konzepts mit dem Diablo erstmals in gültiger Form realisiert werden. Er war seiner Zeit soweit voraus, dass er - auch durch die sprichwörtliche Dauerhaftigkeit von Gryphon - für eine volle Dekade die absolute Referenz in seiner Klasse darstellte.

Der Diablo ist möglicherweise einer der populärsten High-End Verstärker aller Zeiten. Seine fast völlige Abwesenheit auf dem Gebrauchtmarkt trotz tausender verkaufter Geräte ist ein sicheres Zeichen für die unbedingte Zufriedenheit seiner Besitzer.

Nun gibt er den Weg frei für den Gryphon Diablo 300, eine verfeinerte Wiederkehr der Techniken und Bestandteile, die ihn zum weltweit am häufigsten ausgezeichneten High-End Vollverstärker gemacht haben. Dazu gehören "Produkt des Jahres" Preise von Lyd & Bilde in Norwegen, 6Moon, USA, Haute Fidelité, Frankreich und überschwängliches Lob wie beschwörende Bekenntnisse von Testern, z. B. "Klingt wie Gottes eigene Anlage" (HiFi Choice, UK).

Die "Australian HiFi" schrieb: Der Name Diablo trägt einen Widerspruch in sich, denn sein Klang macht ihn wirklich überirdisch. "Spektakuläres Design und gleichermaßen aufsehenerregende Klangqualität. Ein beeindruckend leistungsstarker Verstärker für anspruchsvolle Lautsprecher und Hörer" (Lyd & Bilde", Norwegen).

6Moon.com merkte "die phänomenale Auflösung, Detailtreue, atmosphärische Wiedergabe und Dynamik, zu der dieser Verstärker fähig ist" an. Der Diablo fand auch in der Tagespresse Berücksichtigung, so schrieb der Morning Herald in Australien: "außergewöhnliche Klangqualität, sogar an Lautsprechern, die mit anderen Fabrikaten kaum zu treiben waren".

Diesen Verstärker zu modernisieren war für unser Entwicklungsteam eine ungewöhnliche Herausforderung.

Ein Schritt nach vorn

Während der Entwicklung des Diablo 300 hatte die Mannschaft bei Gryphon glücklicherweise das Privileg und den Luxus, auf die Konzepte, Komponenten und Neuerkenntnisse zurückgreifen zu können, die bei der Arbeit an Pandora Vorverstärker und Mephisto Endstufe gewonnen wurden. Die hoch transparente, voll symmetrische Technik der Lautstärkeregelung schöpft das Potential der beiden symmetrischen Eingänge voll aus. Im Unterschied zu konventionellen Lösungen, die normalerweise Dutzende von Widerständen im Signalweg aufweisen, hat der Diablo nicht mehr als zwei gleichzeitig in jeder Stellung.

Die extrem breitbandige Wiedergabe des Verstärkers hat einen Frequenzumfang von 0,5 bis 350kHz und seine ungeheure Leistung von 300W an 8 Ohm bedeutet eine erhebliche Zunahme im Vergleich zum ersten Diablo. Die extreme Stromlieferfähigkeit führt zu einer Verdopplung der Ausgangsleistung an vier Ohm und enormen 950W pro Kanal an zwei Ohm. Wie diese Zahlen bestätigen mögen bleibt der Diablo 300 selbst unter extremer Belastung mit den gemeinsten reaktiven Lautsprechern uneingeschränkt stabil. Da der Diablo 300 ohne jede Gegenkopplung arbeitet, werden sowohl deren zeitabhängigen Effekte als auch zusätzliche Intermodulationsverzerrungen vermieden.

Die Stromversorgung hat eine Siebkapazität von 68.000 Mikrofarad und enthält verteilte Parallelregler für überlegende Störunterdrückung verglichen mit den herkömmlichen Spannungsreglern des Diablo. In den Netzteilen sind den professionellen Elkos Polypropylenkondensatoren parallel geschaltet. Weitere Punkte sind die massiven überdimensionierten Netzteile, hoher Ruhestrom, durchweg hochwertige Bauelemente, zwei- und vierlagige Leiterplatten nach MIL Spezifikation und minimierte Verkabelung.

Im Diablo 300 werden neuartige Vortreibertransistoren mit niedrigen Kapazitäten eingesetzt. Hoher Ruhestrom in der Treiberstufe sorgt für verbesserte Bandbreite und Anstiegszeit. Die Emitterwiderstände des Diablo wurden durch nichtinduktive Typen ersetzt.

Zur Ableitung der Wärme hat der Diablo 300 die doppelte Kühlfläche seines Vorgängers. Der sehr effiziente versenkte Kühlkörper ist gut in die Linie des Gehäuses integriert - die äußerliche Form des Diablo 300 hebt ihn wohltuend von der teilweise mittelmäßigen Gestaltung vieler anderer Erzeugnisse ab.

Vinyl und Digital

Zum Zeitpunkt des Kaufs oder auch später kann der Diablo 300 mit dem passend ausgelegten Gryphon DAC PCM/DSD Modul ausgestattet werden. Es basiert auf dem innovativen preisgekrönten Kalliope D/A-Wandler. Dieses Modul fügt dem Verstärker fünf Digitaleingänge hinzu: USB, AES 115 Ohm, zweimal S/PDIF und optisch. Der USB Anschluß kann PCM Signale bis zu 32bit/384kHz sowie DSD (Windows OS bis DSD512, Mac OS bis DSD 128 und Linux OS bis zu DSD1228 DoP) verarbeiten, die anderen Eingänge bis 24bit/192kHz.

Das D/A-Modul ist für alle heutigen und absehbaren hochauflösenden Formate geeignet und damit zukunftssicher. In bester Gryphon Tradition ist auch die Option eines ausgezeichneten MM/MC Phonoteils für alle Anwender möglich, die nach wie vor ihre Schätze von Schallplatte genießen wollen.

Design und Handhabung

Trotz ihrer ungewöhnlichen Größe strahlen das gebürstete mattschwarze Chassis und die polierte Acrylfront eine luxuriöse Eleganz aus, die in jede Umgebung passt. Form und Funktion kommen hier zusammen: ein nichtmagnetisches resonanzarmes Chassis enthält getrennte Stromversorgungen für Treiber- und Endstufen, Kontroll- und Anzeigefunktionen sind zusätzlich abgeschirmt.

Der Diablo 300 wird durch ein intuitiv einfaches Bedienfeld gesteuert und ein auf der Anzeige dargestelltes Funktionsmenü kann individuell angepaßt und gespeichert werden. Zukünftige Erweiterungen können hier mit Speicherkarte eingebracht werden.

Die genannte große Anzeige stellt den gewählten Eingang dar und zeigt die Stellung des Volumenreglers. Den verschiedenen Eingängen können eigene Namen mit bis zu acht alphanumerischen Stellen zugewiesen werden.

Alle Funktionen des Verstärkers können sowohl an der Front als auch mit der markanten Fernbedienung abgerufen werden. Es gibt keinerlei mechanische Steller, die abnutzen oder störanfällig werden können.

Wie schon die HiFiPlus (UK) schrieb. "Diese Fernbedienung ist eine der besten, die ich kenne, ein langer schmaler Metallstab, der jedem erlaubt, ohne weiteres intuitiv schnell zum Ziel zu kommen. Eine Lehrstunde in gelungenem Design und eine Freude bei der Handhabung des Verstärkers".

Außergewöhnliche Merkmale

Der Diablo 300 hat einen separaten Ausgang für aktive Subwoofer und einen durchgeschleiften AV Anschluß für die einfache Integration in eine Mehrkanalanlage.

Die einzelnen Eingänge des Diablo 300 können eingepegelt werden, um Lautstärkeunterschiede beim Umschalten der Quellen zu vermeiden. Die Lautstärkeregelung ist mit der Mute-Funktion gekoppelt, um einem unbeabsichtigten Lautstärkesprung vorzubeugen. So werden Ohren und Lautsprecher vor zu hohen Pegeln geschützt. Demselben Zweck dienen auch ein vorprogrammierbarer Startpegel und eine festlegbare maximale Lautstärke.

Eine intelligent ausgelegte Schutzschaltung überwacht fortlaufend die Betriebswerte und schaltet sofort ab, wenn ein Problem auftaucht. Die speziell angefertigten Lautsprecheranschlüsse nehmen Kabelenden, Kabelschuhe oder 4mm-Stecker auf und stellen eine gute und feste Verbindung sicher. 12V Sensoranschlüsse können zur Fernsteuerung mit anderen Geräten belegt werden.

Diablo 300 - das Ziel:

Enorme Reserven an reiner unverzerrter Ausgangsleistung garantieren Schnelligkeit, Präzision, Autorität und mühelose Darstellung dynamischer Kontraste und eine faszinierend natürliche Wiedergabe des musikalischen Flusses. Wie wenige andere High End Komponenten löst der Diablo 300 die einzelnen Linien des musikalischen Geschehens auf ohne ihren Zusammenhang zu verlieren und bringt die zeitlosen künstlerischen Qualitäten in Ihre Anlage.

Technische Daten
Ausgangsleistung: 2 x 300W (8 Ohm), 2 x 600W (4 Ohm), 2 x 950W (2 Ohm)
Ausgangsimpedanz: 0.019 Ohm
Frequenzgang (-3 dB): 0.1 Hz – 350 kHz
Siebkapazität: 2 x 68.000 Mikroarad
Verstärkung: +38 dB
SUBAusgang Verstärkung: +12 dB
Eingangswiderstand symmetrisch XLR (20 Hz – 20 kHz): 40 kOhm
Eingangswiderstand unsymmetrisch RCA (20 Hz – 20 kHz): 20 kOhm