Referenz-Endstufe in Doppelmono-Bauweise Gryphon Mephisto
 

Gryphon Mephisto

Abmessungen: H 34,0 cm, B 52,0 cm, T 71,0 cm
Gewicht: 108 kg

  • Reiner Class A-Betrieb 2 × 175 W (8 Ω), 2 × 350 W (4 Ω), 2 × 700 W (2 Ω) Dauerleistung effektiv
  • Reine Doppelmono-Konfiguration mit getrennten Wechselstromeingängen
  • Keine globale Gegenkopplung
  • 40 hochstromige bipolare Ausgangstransistoren
  • Kondensatorbank mit 500.000 μ F
  • Gleichstrom-Servokopplung
  • Gryphon-Innenverdrahtung
  • Ausgangskopplung über massive Kupferschienen
  • Keine Ausgangsrelais
  • Entkoppelte Trafogehäuse
  • Doppelseitige Platinen nach Militärnorm
  • Kürzestmögliche Signalwege durch optimale Schaltgeometrie
  • Zwei separate Holmgren-Ringkerntransformatoren mit interner magnetischer Abschirmung
  • Getrennte Netzteile für Verstärker und Digitalschaltungen
  • Vergoldete XLR-Eingangsbuchsen des Schweizer Herstellers Neutrik
  • Vergoldete, speziell gefertigte Gryphon-Anschlussklemmen
  • Berührungsgesteuerte Bedienelemente an der Gerätefront mit Hintergrundbeleuchtung
  • 12 V-Fernschalter für automatisches Einschalten
  • Automatische Green-Bias-Einstellung oder manuelle Einstellung niedrig/mittel/hoch
  • Nichtinvasive Schutzvorrichtung
  • In Dänemark entwickelt und gefertig

Auszeichnungen

 

Top High End Russia

Products: Mephisto
Year: 2012

     
 

Super AV Magazine China

Products: Mephisto
Year: 2012

     
 

Soundstage

Products: Mephisto
Year: 2013

     
Gryphon Mephisto - Product of the year 2013 and Editors Choice - Soundstage Network , USA  

Gryphon Mephisto - Product of the year 2013 and Editors Choice - Soundstage Network , USA

     

 



Im Rahmen unserer Bemühungen, die Möglichkeiten von Heimaudioanlagen zu erweitern, bauen wir bei Gryphon Audio Designs gelegentlich experimentelle Prototypen zu Testzwecken. Wir kreieren diese kompromisslosen Komponenten zu unserer eigenen Erbauung und als Werkzeuge für die Entwicklung und Verfeinerung realer Produkte. Diese exklusiven, definitiv nicht für den Markt bestimmten Laborinstrumente dienen als absolute Referenz für den aktuellen Stand der Technik. Sie sind gnadenlose Forschungsprojekte, gebaut ohne jede Rücksicht auf Kosten. Größe, Gewicht, Erscheinungsbild, Transportfähigkeit und Eheverträglichkeit sind ebenso irrelevant. Die zwei jüngsten dieser Experimente, konstruiert ohne jeden Gedanken an den Markt und eigentlich nicht für den Verkauf bestimmt, tragen nun die Namen Gryphon Pandora (Vorverstärker) und Gryphon Mephisto (Endstufe). Sie wurden als kompromisslose Design-Übungen konzipiert, ohne Rücksicht auf den Preis, als ultimative Evaluationswerkzeuge, um Begriffen wie Auflösung, Räumlichkeit, Transparenz und besonders Musikalität neue Bedeutungen zu geben. Doch genau wie es bereits bei der heute legendären Endstufe Gryphon Reference und den Poseidon-Lautsprechern der Fall war, die ebenfalls für höhere Zwecke entwickelt wurden, wiederholt sich die Geschichte: Freunde, Geschäftspartner, Audiojournalisten und andere Besucher reagieren mit extatischer Begeisterung auf die Leistungen dieser Komponenten im Ausstellungsraum von Gryphon.

Infolge dieser Flut des Ansporns entschied Flemming E. Rasmussen, der Gründer und CEO von Gryphon, dass es anlässlich des zwanzigsten Geburtstags der allerersten Gryphon-Endstufe angemessen wäre, dem ausgewählten Kreis von Individuen, die seine Leidenschaft für die Erforschung der letzten Grenzen der Musikwiedergabe ohne Rücksicht auf Kosten, Größe, Gewicht und Mode teilen, eine streng limitierte Auflage unserer Werkbankmaschinen anzubieten. Die kräftigen Linien der speziell gefertigten Wärmetauscherprofile des Mephisto und der charakteristische Schimmer des Gehäuses aus gebürstetem Aluminium geben eine visuelle Vorahnung von dem, was Sie erwartet, wenn der Mephisto seinen Dienst tut – gemeinsam mit den wenigen Audiokomponenten, die seiner Gesellschaft würdig sind. Getreu seinem Erbe als Evaluierungswerkzeug besticht der Gryphon Mephisto durch schonungslose Ehrlichkeit und unerreichte, chirurgische Präzision. Gleichzeitig ist er inhärent musikalisch und offenbart Herz und Seele der künstlerischen Darbietung. Ohne jemals die leisesten Nuancen und Mikrodetails aus dem Gesicht zu verlieren, behält der Mephisto die Kohärenz, das Timbre und das Musikereignis insgesamt fest im Griff.

Dynamische Integrität

Wie es sich für ein Produkt mit einem derart einzigartigen Stammbaum gehört, ist der Gryphon Mephisto eine Klasse für sich, wenn es um kritische Belange wie die Wahrung der dynamischen Integrität unabhängig von den Lastbedingungen geht. Der Mephisto wurde gebaut, um den Ansprüchen heutiger Spitzenlautsprecher gerecht zu werden. Typisch sind etwa brutale Blindlasten bei einer gewaltigen Stromaufnahme. Der Mephisto ist ein Doppelmono-Verstärker, der extreme Stromspitzen bewältigen kann, ohne die Nerven zu verlieren – und das auch bei sehr geringen Impedanzen. Da die perfekt lineare Ausgangsimpedanz des Mephisto die Integrität des Audiosignals unabhängig von Frequenz oder Pegel bedingungslos erhält, ist der Mephisto wegen seiner außergewöhnlichen Lasttoleranz ein idealer Partner für die besten Lautsprecher der Welt.

Wie bei Gryphon traditionell üblich, ist die Klangqualität des Gryphon Mephisto vollkommen pegelunabhängig. Er ist ein gewaltiger Verstärker, der bei jeder Lautstärkeeinstellung Bestleistungen bringt, von Hintergrundmusik bis Anschlag rechts. Um so viel Kraft auch zu kontrollieren, ist jeder Kanal des Mephisto mit einem eigenen Wechselstromeingang und einem eigenen, speziell entwickelten Holmgren-Transformator mit großzügiger Filterleistung ausgestattet, so dass auch starke Stromimpulse problemlos abgegeben werden können. Das voll geregelte Netzteil der Gain-Stufe bietet langfristige Zuverlässigkeit und Sicherheit.

Pure Leistung vom Eingang bis zum Ausgang

Die Aufgabe einer Endstufe ist die Modulation von Strom aus der Steckdose. Daher können auch minutiöse Rauschanteile in der Netzspannung verhindern, dass eine Anlage ihr Potential voll ausschöpft. Mit seiner exakten Reglung und Filterung entfernt das Netzteil des Gryphon Mephisto schädliches Hochfrequenzrauschen und Spannungsspitzen ohne Kompromisse bei der Stromkapazität. Das vollständige Fehlen von Netzrauschen verbessert Fokus, Unmittelbarkeit, Frische bei den Transienten und die Tiefe des Klangraums und ermöglicht so ein eleganteres, ergreifenderes Hörerlebnis.

Keine globale Gegenkopplung

Während Gegenkopplung ein beliebtes Mittel zur Unterdrückung von statischer Verzerrung ist, führt starke Gegenkopplung leider zu einem übermäßig gedämpften, sterilen Klang. Die Gegenkopplung selbst verursacht nämlich einen Anstieg der hörbaren dynamischen Verzerrung. Der Gryphon Mephisto ist völlig ohne globale Gegenkopplung konstruiert, um die Dynamikansprüche der besten analogen und digitalen Quellkomponenten zu erfüllen. Die extreme Bandbreite – über 350 MHz – erzielt der Gryphon Mephisto völlig ohne Rückkopplung.

Extreme Aufmerksamkeit im Detail

Jede einzelne Platine im Gryphon Mephisto ist auf extrem präzise Montage ausgelegt, um neue Standards für mechanische und elektrische Stabilität zu setzen. Ideale konstante Bedingungen für den sicheren Betrieb aller Transistoren in allen Verstärkerstufen sorgen für gleichbleibende Klangergebnisse unabhängig von Schwankungen in Temperatur oder Signalpegel. Es werden durchgängig nur beste Komponenten mit optimalen elektrischen und akustischen Eigenschaften verwendet: Takman-Widerstände aus Japan, doppelte J-FET-Transistoren im Eingangspuffer für Schnelligkeit und Klarheit, eine symmetrische Eingangs-Differentialschaltung auf Grundlage sorgfältig ausgewählter Bipolartransistoren. Die Spannungsverstärkungsstufe verwendet schnelle, oberflächenmontierte Zetex-Transistoren mit minimaler Kapazität und hoher Gleichstromverstärkung (Hfe), und am Ausgang kommen schnelle Vor-Treiber-Transistoren von Toshiba zum Einsatz.

In allen spannungsverstärkenden Stufen wird eine vollsymmetrische, geregelte Stromversorgung mit geringem Rauschen verwendet. Acht Kondensatoren mit 56.000 Mikrofarad und geringem Reihen-Äquivalentwiderstand (ESR, Equivalent Series Resistance) ergeben eine Gesamtkapazität von 448.000 Mikrofarad/100 V und glätten die Spannung zum Ausgang. Abschirmung gegen statische Aufladung isoliert Primär- und Sekundärwicklungen der massiven, doppelten Holmgren-Trafos, die speziell für den Gryphon Mephisto entwickelt und gebaut wurden. Durch den Verzicht auf Ausgangsrelais erreicht der Gryphon Mephisto eine außergewöhnlich niedrige Ausgangsimpedanz. Ausgangsrelais, die hohe Dauerströme zu bewältigen in der Lage sind, haben für gewöhnlich eine schlechte bis mäßige Signalübertragung. Das beste Relais ist daher, überhaupt kein Relais zu verwenden. Wie immer bei Gryphon ist das, was wir weglassen, genauso wichtig wie das, was wir verwenden.

Nichtinvasiver Schutz

Der Mephisto ist mit einem effektiven Schutz gegen Überhitzung, Offsetspannung, Störstrahlung und falscher Eingangsspannung ausgestattet. Eine Schutzschaltung prüft beim langsamen Hochfahren den Status des Trafos, des Brückengleichrichters, des Netzteils, der Speicherkondensatoren und der Verstärkerschaltung, bevor das Gerät betriebsbereit ist und Eingangssignale akzeptiert. Da die ausgereiften Schutzschaltungen des Mephisto außerhalb des Signalwegs liegen, werden dieses hohe Maß an Sicherheit ohne Einbußen bei der Klangqualität erzielt. Die Lautsprecheranschlüsse des Mephisto sind schwere, speziell entwickelte vergoldete Klemmen, die eine sichere Signalübertragung an Lautsprecherkabel jedes Durchmessers erlauben. Bei einem gesunden Gewicht von 108 kg und entsprechend seinen Ursprüngen als einmaliges Designkonzept, das ohne finanzielle, praktische oder technische Einschränkungen die Grenzen des Möglichen aufzeigen soll, verfügt der Gryphon Mephisto über atemberaubende analytische Fähigkeiten, die unmittelbar zum emotionalen Kern einer Musikaufnahme vorstoßen. In Kombination mit dem gleichermaßen kompromisslosen Vorverstärker Gryphon Pandora und Gryphons ausgereiften Verbindungs- und Lautsprecherkabeln wird der Gryphon Mephisto über Jahre hinaus den Stand der Technik im Audiobereich definieren.